Ihre gewählte Fortbildung

Aromapflege bei Menschen mit Demenz / Delir

Aromapflege kann den Alltag von Menschen mit Demenz / Delir um ein Vielfaches bereichern. Jeder Mensch ist gegenüber Gerüchen, die in seinem Leben eine Rolle gespielt haben, sensibel, das gilt vor allem aber für Demenzkranke und Menschem mit Delir. In jedem menschlichen Gewebe - und insbesondere im Gehirn - gibt es Rezeptoren für die unterschiedlichen Duftmoleküle. Durch aktuelle Forschungsarbeit weiß man nun genau, welche Moleküle an welchen Rezeptoren im Gehirn binden können. So konnte nachgewiesen werden, dass Lavendel beispielsweise an GABA-Rezeptoren bindet und eine entspannende, sedierende Wirkung auslöst. Andere Duftmoleküle aktivieren das Gehirn. Auch Schmerzen können mit äußerlich angewandten Mischungen gelindert werden. Auf diese Weise können ätherische Ölanwendungen über das Riechen und die Haut zum Wohlbefinden und zur Verbesserung der Lebensqualität von an Demenz / Delir erkrankter Menschen beitragen.

Kursdetails

Zielgruppe Alle Berufsgruppen

Inhalte

Im Seminar lernen wir die wichtigsten ätherischen Öle und ihre Wirkweise bei folgenden Zuständen kennen:
• Angst und Unruhe
• Schlafstörungen
• depressive Verstimmung
• Apathie
• Schmerz

Kursdauer 8 Seminareinheiten

Anrechenbare Punkte 8 Fortbildungs-Punkte lt. GuKG/MABG/MTD-Gesetz

Informationen erhalten Sie bei

Tamara Villgrater

Fortbildungskoordinatorin

+43 512 5322-75554 E-Mail senden