Impulsvortrag COVID-19: Multiprofessionelle Rehabilitation von PatientInnen nach einer Infektion – lessons learned

Ziele: ? Begriffsdefinition Post-COVID-19/LONG-COVID-19
? Erkennen und Differenzieren von Symptomen (Screening)
? Überblick über Therapieansätze und Hintergründe des Erschöpfungs- und Belastungsmanagements
? Bewusster Umgang mit den Möglichkeiten des interdisziplinären Teams
Zielgruppe(n): Ärztin / Arzt
Ergotherapeut/-in
Interessent/-in
Mitarbeiter/-in im Gesundheitswesen
Physiotherapeut/-in
Inhalte: PatientInnen nach überstandener COVID-19-Infektion mit Rehabilitationsbedarf fordern unser Gesundheitssystem aktuell sehr. Vom intramuralen bis in den extramuralen Bereich treten PatientInnen mit individuellen Symptomkonstellationen in Erscheinung, die einer differenzierten und professionellen Betrachtung bedürfen.
Im Rahmen des Vortrages soll aus der Sicht der stationären Rehabilitation ein Überblick über aktuelle Therapieansätze der Rehabilitation bei dieser Patientengruppe gegeben werden. Was erwartet PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen und TrainingstherapeutInnen in der Behandlung? Welche Interventionen werden aktuell empfohlen und wo sind Grenzen zu definieren?
Kurs-Dauer: 2 Seminareinheiten á 45 Minuten (Fachvortrag inkl. Diskussion)
Kooperationspartner: